Monatskolumne

Nikolaus

Lieber Hussein,

jetzt sieht man sie wieder auf in den Fußgängerzonen und vor den Supermärkten, alte Männer in roten Gewändern, dickem Bauch und langen weißen Bärten. Im Schokoladenformat gibt es sie in den Süßwarenabteilungen, und vor allem die Kinder warten darauf, dass der Nikolaus bzw. seine heutigen Stellvertreter seine guten (und vor allem süße) Sachen auspackt. Nach altem Brauch stellen sie am Vorabend des 6. Dezember, also heute, ihre Schuhe vor die Tür und hoffen, dass sie am nächsten Morgen mit Süßigkeiten gefüllt sind. Du kannst das ja auch mal versuchen.

Doch auch wenn viele das glauben: Nikolaus ist nicht der Weihnachtsmann, und er ist auch nicht eine Erfindung von Coca Cola und auch kein Werbegag des Einzelhandels. Den Nikolaus (syrisch: Zoché = der Sieger) gab es wirklich. Er hat vor über 1600 Jahren als Bischof in Myra, dem heutigen Demre (Türkei) gelebt, gar nicht so weit entfernt von Deiner Heimat. Er muss schon ein außerordentlicher Mensch gewesen sein, ein Kämpfer für Gerechtigkeit,


der sein geerbtes Vermögen an die Armen verteilt hat und der weit über die Grenzen hinaus beliebt war, weil er so viel Gutes getan hat. Das wurde ihm schließlich auch zum Verhängnis. In der Christenverfolgung unter Kaiser Galerius Valerius Maximinus wurde er gefangen genommen und gefoltert. Für uns Christen ist er ein Heiliger, ein Mann Gottes, den wir verehren (nicht anbeten!), und auch für Muslime, vor allem in Syrien, ist er ein Vorbild: ein "Waliyy", ein Freund Gottes.

Wenn Du also heute oder morgen einen dieser Möchte-gern-Nikoläuse auf unseren Straßen siehst, mit rotem Mantel, dickem Bauch und weißem Bart, dann frag ihn doch einfach mal, was er da tut. Nicht auszuschließen, dass Du ihm dann erklären müsstest, wer Nikolaus war: ein Freund Gottes und Vorbild für alle Menschen, der uns daran erinnert, für seine Glaubensüberzeugung einzustehen und Gutes zu tun. Und das ist beileibe kein Kinderspiel!


Ruhr Nachrichten
5. Dezember 2016

Direktor
Sozialinstitut
Kommende Dortmund
 
Direktor
Katholische Akademie
Schwerte
 
Impressum