Zur Person

Lebenslauf

Springen Sie zum gewünschten Abschnitt:

Leben
Wirken
Mitgliedschaften
Auszeichnungen und Ehrungen

 

 

Leben

 

1976

Abitur in Herford, anschließend Grundwehrdienst in einer Sanitätseinheit 

1977

Studium der Philosophie und Katholischen Theologie an der Theologischen Fakultät Paderborn, am Theologischen Studienjahr Jerusalem in der Dormition Abbey und an der Universität Augsburg

1981

Spiritualitätsausbildung an der Priesterschule der Fokolar-Bewegung in Frascati

1982

Pastoralausbildung im Paderborner Priesterseminar

1984

Priesterweihe in Paderborn

1984-1986

Vikar in Höxter

1986-1989

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Augsburger Lehrstuhl für Pastoraltheologie; Seelsorger im Ökumenischen Lebenszentrum Ottmaring

1990-1993

Geistlicher Rektor am Paulus-Kolleg, Paderborn; Begleiter für die Gemeindereferenten-Ausbildung

1991

Promotion zum Dr. theol. an der Augsburger Theologischen Fakultät mit einer Arbeit über Johannes Chrysostomus und wurde promoviert

1993-2005

Regens des Erzbischöflichen Priesterseminars in Paderborn; ab 2003 Vorsitzender der Deutschen Regentenkonferenz

2005

Forschungssemester an der Catholic Theological Union, Chicago

2006

Direktor des Sozialinstituts Kommende Dortmund und der Katholischen Akademie Schwerte, ab 2009 Vorsitzender des Vorstands des Leiterkreises der Katholischen Akademien in Deutschland

2016

Forschungssemester an der Saint Thomas University, Saint Paul-Minneapolis

 

Wirken

 

2006

Gründung und Mitherausgeber der Zeitschrift Amos (ab 2008: Amosinternational). Internationale Zeitschrift für christliche Sozialethik

2007-2009

Geschäftsführung der Konferenz der deutschsprachigen Pastoraltheologen

2007

Initiator der Sozialakademie, einem Formation-Programm für Seminaristen aus Ost- und Mitteleuropa zur Katholischen Soziallehre

2007

Initiator der Campus-Akademie und Mitbegründer des Vereins „Campus-Weggemeinschaft e. V.“ (2011); Mitglied im Vorstand

2009

Initiator der Stiftung „beneVolens. Jugend fördern. Zukunft gestalten“, einem Education-Programm für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche; Mitglied im Vorstand

2013

Gründung des Vereins „Amos Business Conference e. V.“, Mitglied im Vorstand

2014

Gründung des internationalen Netzwerks „socioMovens. Giving Europe a Soul e.V.“, einem sozialethischen Education-Programm für Jugendlichen in Ost- und Mitteleuropa; Mitglied im Vorstand

2018

Mitbegründer des Instituts für Christliche Organisationskultur, Dortmund; Mitglied im Kuratorium

2018

Mitbegründer des Klaus-Hemmerle-Forums (KHF); Mitglied im Kuratorium

2019

Vorsitzender der Jury des Bischof-Klaus-Hemmerle-Preises, Aachen

Daneben Kolumnist in den Ruhrnachrichten, Dortmund (seit 2006), und Autor einer monatlichen Rubrik in der Zeitschrift „Anzeiger für die Seelsorge“ (seit 2013) sowie religiöser Radiobeiträge (Kirche im WDR); Verfasser und Herausgeber mehrerer Bücher zu spirituellen, ekklesiologischen und sozialethischen Themen.

 

Mitgliedschaften

 

2006

Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Katholischer Sozialethikerinnen und Sozialethiker des deutschsprachigen Raumes (AG CSE)

2006

Mitglied im Rotary-Club Dortmund

2006

Mitglied im Industrieclub Dortmund

2007

Diözesanpräses des KKV

2008

Mitglied im Bund Katholischer Unternehmer (BKU)

2008

Mitglied im Vorstand der Vereinigung für Katholische Sozialethik Mitteleuropa
Vorsitzender der AG kirchlicher Träger der Gemeinsamen Sozialarbeit der Konfessionen im Bergbau (GSA)

2008

Mitglied in der Reinoldigilde, Dortmund, 2013-17 Geschäftsführer (Richtemann)

2010-2014

Mitglied des Ständigen Arbeitskreises „Gesellschaftliche Grundfragen“ (ZdK)

2014-2017

Mitglied in den Rundfunkrat des Westdeutschen Rundfunks Köln als Vertreter der katholischen Kirche in Nordrhein-Westfalen

 

Auszeichnungen

 

1999

Ernennung zum Päpstlichen Ehrenprälaten durch Papst Johannes Paul II.

2007

Aufnahme in den Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem

2012

Ernennung zum Konsultor des Päpstlichen Rat für Gerechtigkeit und Frieden durch Papst Benedikt XVI.

2017

Konstanzer Konzilspreis für „seinen sozialethischen Dialog in Europa“